EU-Aktionsplan: Kraut- und Knollenfäule

Sehr geehrte Damen und Herren,

aktuell kämpft die Kartoffelwelt in Europa mit einer zunehmend größer werdenden Bedrohung durch die Phytophthora.

Während sich auf der einen Seite neue Varianten von Phytophthora infestans in Europa ausbreiten, dezimiert sich das Portfolio an Möglichkeiten im Bereich des chemischen Pflanzenschutzes.

Die züchterischen Optionen bzgl. Phytophthora infestans sind bisher noch sehr fragil und eine Kartoffelproduktion ohne ein Minimum an chemischem Pflanzenschutz leider noch keine langfristige Perspektive.

Auch die Möglichkeiten des biologischen Pflanzenschutzes sind bei diesem Erreger sehr begrenzt.

Aus diesem Grund haben sich die Europäischen Dachverbände der Kartoffelwirtschaft incl. der UNIKA und des Deutschen Bauernverbands jüngst entschlossen, die bedrohliche Entwicklung mit wissenschaftlicher Unterstützung durch die Euroblight-Gruppe in einem „Europäischen Aktionsplan“ zu beschreiben und gegenüber der Öffentlichkeit, insbesondere aber auch der Landwirtschaft wie auch der Politik publik zu machen.

In Anbetracht der Bedeutung und Dringlichkeit dieses Themas halten wir es für geboten, dieses auch innerhalb der GPZ-AG für Kartoffelzüchtung und Pflanzgutproduktion kundzutun (siehe Anhänge).

EU-Aktionsplan UNIKA

EU-Aktionsplan UNIKA englisch

Mit freundlichen Grüßen

Stefanie Hartje

Martin Rave

Bernd Truberg